Zum Inhalt

Zur Navigation

Heizungswasseraufbereitung

Für einen effizienten und sicheren Betrieb von Heizungsanlagen

Heizungswasser

Für geschlossene Heizungsanlagen bis zu einer Vorlauftemperatur von max. 100 °C gilt die ÖNORM H 5195-1. Das Ziel der darin geforderten Heizungswasseraufbereitung ist es, Schäden durch Korrosion und Steinbildung in geschlossenen Warmwasser-Heizungsanlagen zu vermeiden. Das Korrosionsverhalten einer Heizungsanlage wird durch die Eigenschaften der Werkstoffe und des Wärmeträgers (Heizungswasser), durch die Planung und Ausführung der Installation, durch die Verarbeitung der Werkstoffe und durch die Betriebsverhältnisse beeinflusst.

Haustechnik Wolf bietet, entsprechend der ÖNORM H 5195-1, im Wesentlichen folgende Produkte und Dienstleistung zur Heizungswasseraufbereitung:

Bildergalerie